Tischlein deck dich: Vorstand wiedergewählt

Auf der Jahreshauptversammlung des Fördervereins am 22.5.17 wurde der Vorstand wieder gewählt: Vorsitzende bleibt Ulla Feldhaus, 2. Vorsitzende Hanne Reinefeld. Schatzmeister ist weiter Ralf Zinsenheim. Als Beisitzer wurden alle anderen bestätigt.

Zuvor hatte Ulla Feldhaus den Tätigkeitsbericht vorgetragen: Es wurden über 350 Kinder im letzten Jahr für das Schulmittagessen gefördert mit einer Summe von über 45000 Euro. Der Verein sammelt weiter fleißig Spenden und bedankt sich für das vielfältige Engagement Solinger Vereine und Schulen sowie mehrerer Sponsoren.

Der Verein plant seine Mitwirkung beim Käfer- und Bullitreffen des TÜV am Samstag, dem 10. Juni zu Kaffee und Kuchen, beim Fest „leben braucht Vielfalt“ im September sowie eine Benefizveranstaltung mit Lesung, Musik und  Imbiss im Zentrum Frieden am 7. Oktober.

Foto des alten und neuen Vorstandes

Auf dem Foto sind folgende Personen zu sehen:
Vordere Reihe von links nach rechts:
Inge Werbeck, Susanne Koch, Lydia Itot, Hanne Reinefeld, Ulla Feldhaus, Maria Belen-Ries;
Hintere Reihe: Hermann Josef Dörpinghaus, Ralf Zinsenheim, Ralf Zimmermann

Für die Richtigkeit: Hermann Josef Dörpinghaus

Es braucht den Förderverein weiterhin                                                      

„Tischlein deck dich“ hilft da weiter, wo staatliche Hilfe nicht mehr möglich ist. Trotz des Förderpaketes Bildungs- und Teilhabe werden manche Familien nicht gefördert. Mutter ist mit ihren 2, 3 oder 4 Kindern vom Mann verlassen worden, und er bezahlt keinen Unterhalt. Oder Mutter verdient zu wenig, um in die Förderung für ihre Kinder zu kommen. Oder es gibt einen Schuldenberg, den die kleine Restfamilie tragen muss. So nur einige wenige „Notfälle“, die unsere Hilfe benötigen.

In absoluten Zahlen: Die Kinderarmut liegt in Solingen bei 25 Prozent, bei einem Bundesdurchschnitt von 17 Prozent. Der Verein ist dankbar, dass in diesem Jahr Hilfen für rund 150 Kinder bereits geleistet werden konnte. Meist ist es ein Zuschuss pro Kind und Monat von 20 Euro, der dann für das Mittagessen verwendet wird. Die Zahlung erfolgt übrigens direkt an die Träger der Übermittagbetreuung.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Erziehung zur gesunden Ernährung. Deswegen hat der Förderverein einige  Projekte an Grundschulen gefördert, dass Kinder lernen, was gesund essen bedeutet.

Hier ein Auszug aus einem Dankesbrief einer Grundschule:

„Zum Abschluss unseres Projektes haben wir ein gesundes Frühstück gemacht. Es gab Quark, Brot, Obst- und Gemüsespieße, Käse, Kresse und Schorle. Besonders lustig war, aus den Zutaten Brotgesichter zu machen. Vielen Dank für das Projekt, es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht und wir haben viel über gesunde Ernährung gelernt. In die Schule bringen wir nun nur noch am Geburtstag Süßigkeiten mit.“

Voranzeige:

Übrigens ist Tischlein deck dich auch beim Fest „Leben braucht Vielfalt“ am 21. September dabei. Und dann  laden wir jetzt schon zu einem Benefizessen ein für Samstag, den 9. November 2013 um 19 Uhr im Zentrum Frieden. Gutes tun und lecker essen, und dazu noch ein schönes Rahmenprogramm.

(in die Homepage eingestellt im September 2013)

Aus dem Internet:

Jobcenter - Bildung und Teilhabe

Mitmachen möglich machen

Das Bildungs- und Teilhabepaket macht es möglich, dass Kinder und Jugendliche in der Schule, im Kindergarten und in der Freizeit ohne Einschränkungen mitmachen, mitleisten und teilnehmen können.

Wer ist berechtigt?

Erhalten können die Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket Kinder aus Familien, die eine der folgenden Leistungen beziehen:

·      Arbeitslosengeld II und Sozialgeld

·      Kinderzuschlag

·      Wohngeld

·      Sozialhilfe oder Grundsicherung im Alter oder bei Erwerbsminderung

·      Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz

Sind Sie Bezieher von Leistungen unter den ersten drei Punkten, ist das Jobcenter Solingen zuständig. Bezieher von Leistungen der letzten beiden Punkte wenden sich bitte an den Stadtdienst Soziales.

Die Leistungen werden auch für Kinder von Personen mit geringem Einkommen gewährt, wenn durch die Leistung des Bildungs- und Teilhabepakets ein Anspruch ausgelöst wird.

Die meisten solcher Anträge auf Teilleistungen müssen von Schulen und Kindertagesstätten mit ausgefüllt werden. Diese Anträge werden in Schulen und Kindertagesstätten ausgehändigt.

Anträge für das Teilpaket „Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben“ und das Schulbedarfspaket (nur für Wohngeld- und Kinderzuschlagempfänger notwendig) erhalten Sie beim Jobcenter Solingen und an der Rathausinformation, Rathausplatz 1.

Die Antragsformulare finden Sie jeweils auch unter der Rubrik "Downloads" bei der genauen Beschreibung der entsprechenden Leistung.

Jobcenter Solingen - Bildung und Teilhabe

Mittagsverpflegung

Gemeinschaftliche Mittagsverpflegung in Kindertagesstätten und Schulen kann bezuschusst werden.

Info

Wer bekommt diese Leistung?

·      Berechtigt sind Schülerinnen und Schüler, die eine allgemein- oder berufsbildende Schule besuchen und jünger als 25 Jahre sind.
Berufsschüler, die eine Ausbildungsvergütung erhalten, sind von der Leistung ausgeschlossen.

·      Auch Kinder, die eine Kita besuchen, können diese Leistung in Anspruch nehmen.

·      Kinder in Kindertageseinrichtungen oder in Kindertagespflege.

Welche Leistung wird erbracht?

Grundsätzlich ist die Mittagsverpflegung im Regelbedarf von Kindern und Jugendlichen in Höhe von 1,00 Euro berücksichtigt. Das Mittagessen in der Schule oder Kindertagesstätte ist aber in der Regel teurer als ein Mittagessen zu Hause.

Erbracht wird ein monatlicher Zuschuss zu den Kosten für die Teilnahme an einer gemeinschaftlichen Mittagsverpflegung. Daneben ist der Eigenanteil in Höhe von 1,00 Euro pro Mittagessen von Ihnen zu übernehmen. Verpflegung, die am Kiosk gekauft werden kann (z. B. belegte Brötchen), wird nicht bezuschusst.

Wie funktioniert das?

Der Zuschuss zur Mittagsverpflegung muss für jedes Kind gesondert über die Schule oder die Kita beim Jobcenter/Stadtdienst Soziales beantragt werden. Er wird nur erbracht, wenn die Schule oder Kita ein gemeinschaftliches Mittagessen anbietet und das Kind/der junge Erwachsene daran teilnimmt. Mit der Antragstellung ist die Anmeldung zur Mittagsverpflegung oder ein anderer geeigneter Nachweis vorzulegen. Der Nachweis muss den Namen des Kindes, den Namen der Schule bzw. Kita, den Namen des Anbieters und den Zeitraum enthalten, für den das Kind angemeldet ist.

Wie wird die Leistung übernommen?

Das Jobcenter oder der Stadtdienst Soziales übernehmen die anfallenden Kosten. Als Nachweis dient die schriftliche Bestätigung des Anbieters über die zu erwartenden Kosten. Die beim Leistungsanbieter anfallenden Kosten werden dann direkt vom zuständigen Leistungsträger übernommen.

Kontakt

·      Frau Carbonetto-Santoro
fon 290 - 3813

·      Frau Müller
fon 290 - 3850

·      Herr Uebber
fon 290 - 5311

·      Frau Münster
fon 290 - 3815

·      Herr Zins
fon 290 - 3888

·      Herr Zwanzig
fon 290 - 3889

·      Kommunales Jobcenter Solingen
fon 290 - 3800
jobcenter@solingen.de